Tierzahnheilkunde

Zahnfrakturen und Wurzelfüllungen

 

Zahnfrakturen bei Hund und Katze
Durch Verletzungen, Kauen auf harten Gegenständen ( Steine, Hirschgeweihe usw.) aber auch durch Fehlernährung und inneren Erkrankungen kommt es zu Frakturen im Zahnbereich. Oft sind es Schmelzfrakturen, bei denen ein Teil des Zahnschmelzes abbricht. Dabei wird das Dentin mit seinen feinen Nervenkanälchen freigelegt, was in der Regel sehr unangenehm bis schmerzhaft für das Tier ist. Hier ist durch eine Füllung mit Glasionomer oder Kunstoff Composite relativ leicht Linderung zu schaffen.
Schwieriger ist es bei Frakturen mit Beteiligung der Pulpa (Zahnmark). Hier sind Hauptnerv, Arterie und Vene freigelegt und es kommt zu frischen Blutungen. Später stirbt das gesamte Mark ab, es kommt zu einer schwärzlichen Verfärbung der Bruchstelle mit gleichzeitiger Entzündung. Dabei bildet der Wurzelkanal ( = Markhöhle) die Eintrittspforte für Bakterien, die dann einen Wurzelabszeß oder eine Osteomyelitis verursachen. Bei frischen Frakturen ist eine Erhaltung des Zahnes möglich.
Mit geeigneten Wurzelinstrumenten wird der Wurzelkanal von den Gewebsresten befreit. Dies ist mitunter sehr aufwendig und mit mehreren Röntgenkontrolle verbunden. Je älter das Tier, desto enger ist der Wurzelkanal. Auf dem oberen Bild ist gut zu erkennen, dass der frakturierte Zahn eine breitere Pulpa als der gegenüberliegende aufweist. Dies ist ein Hinweis auf eine Nekrose und damit ein Absterben des Zahnes. Darauf weist auch der Abszeß an der Wurzelspitze hin. Bei diesem Zahn empfiehlt sich die Extraktion.

Nachdem der Wurzelkanal gereinigt ist, wird ein passender Gutta Percha Stift gesucht, der bis zur Wurzelspitze reicht. Dieser Stift wird nach dem Verfüllen des Wurzelkanals eingeschoben und dient der Verdichtung des Materials.Anschließend wird die Frakturstelle mit einer Kunststofffüllung verschlossen unnd poliert. Bei mehrwurzeligen Zähnen wie hier auf dem Bild der P2 müssen stets alle Wurzelkanäle gereinigt werden, da die Pulpa einen Gesamtverbund darstellt.
Eine vollständige (Ver-) Füllung der gereinigten und trockenen Pulpahöhle ist unabdingbar.
Zum Verschluss der Frakturöffnung sowie der künstlich hergestellten Öffnung wird zuerst ein Ätzgel aufgebracht und anschließend die Kunststofffüllung aufgetragen.
Vor der abschließenden Politur wird der Kunststoff lichtgehärtet.

                                                                         

                 

 

 

 

 

 


Kieferorthopädie Mandibula angusta, Caninus ( Eckzahn-) Fehlstellungen

 

Bei der Mandibula angusta ( M.a.) kommt es zum Einbiß des Unterkiefer eckzahnes in den Gaumen des Oberkiefers. Je nach Ort des Einbisses teilt man die M.a. Unterschiedlich ein. Für Grad I und II kommen oft nicht chirurgische Massnahmen in Frage. In jedem Fall ist eine frühzeitige und kompetente Diagnosestellung wichtig.

 

(nach Eickhoff)

Einfache Korrektur mittels manueller Lateralisation:

Bei frühzeitiger Diagnosestellung, im Alter von 5-7 Monaten, kann bei einfachen Fehlstellungen ( Grad I und II) durch Massieren des betroffenen Eckzahnes die Fehlstellung oftmals korrigiert werden. Beispiel Rauhhaardackel, 6 Mon.

Zustand nach knapp dreiwöchiger Massage

Hier ist ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht worden, was die vollständige -auch jagdliche -Nutzung des Gebisses erlaubt.


Korrektur des Caninusengstandes (Mandibula angusta) im Unterkiefer mittels Dehnschraube

 

Bei dieser Erkrankung kommt es zu einer Fehlstellung der Unterkiefereckzähne.

Diese stehen in der Regel in einem zu engen Winkel, sodaß sie nicht durch das Diastema schieben, sondern im harten Gaumen „einbeissen“.

Bei einigen Rassen wie dem Springer Spaniel ist bereits ein Erbgang nachgewiesen, der dieses Phänomen verursacht.

Wenn die bleibenden Eckzähne ( Canini) noch nicht ihre vollständige Länge erreicht haben, kann mit „manueller Lateralisation“, also sanftem Druck in die richtige Richtung vieles korrigiert werden.

 

Später sind kieferorthopädische Maßnahmen wie z.B. die „Unitek- Dehnschraube“ empfehlenswert.

Unitek- Dehnschraube bei einem 11 Monate alten ca 50 kg schweren Hund . Hier wurde alle 2 Tage mit  ¼ Drehung der Gewindestange ( macht der Tierhalter selbst) der Abstand zwischen beiden Eckzähnen vergrößert.


Hier ist deutlich zu sehen, dass der Eckzahn des Unterkiefers zu weit nach innen und nach hinten steht. Die Dehnschraube wird unter einer kurzen Vollnarkose eingesetzt.


Bereits nach drei Wochen konnte die Dehnschraube entfernt werden. Ein gutes Ergebnis war erreicht. Weitere Fragen zu diesem Thema bitte an:

mergenthal@tierklinik-posthausen.de

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 8:00-12:00 und von 15:00-18:00

Bitte rufen Sie uns an, damit wir einen Termin vereinbaren können.

Wir möchten in der Tierarztpraxis Achim eine reine Terminsprechstunde führen.

Telefon: 04202-2121

Notdienst

Im Notfall rufen Sie bitte in der Tierklinik Posthausen an. Diese bietet Ihnen außerhalb der Sprechzeiten täglich einen 24h-Notdienst an.

www.tierklinik-posthausen.de Telefon: 04297-168990